Das Sonnenjahr 2017

Marsjahr adé

Vorbei die Kriegerischen Zeiten des letzten Jahres. Nun können wir wieder durchatmen. Was nicht heißen soll, dass in einem Sonnenjahr stets Friede, Freude, Eierkuchen herrschen. Es ist ja auch nicht nur die Sonne, die in diesem Jahr wirkt. Eine Vielzahl anderer Konstellationen sind zu verschiedenen Zeiten des Sonnenjahres aktiv. Sonnenjahre bringen Lebenslust und Tatkraft mit sich. Man fühlt sich sehr viel vitaler und optimistischer, hat Energie für’s Leben und strahlt eine ganz bestimmte Art von natürlicher Autorität aus.

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Die Kehrseite der Sonnenenergie kann sich jedoch auch als Willenlosigkeit oder Übertreibung äußern. Hier gilt es, den Königsweg für sich zu finden, um diese mächtigen Energien für sich erfolgreich zu kanalisieren. Das letzte Sonnenjahr war 2010. Diesmal starten wir am 20.03.2017 um 11:29 Uhr in diesen Zyklus. In Sonnenjahren ereignen sich immer wieder markante Umwälzungen. 1919 zum Beispiel wurde die Weimarer Republik gegründet, 1933 war die Machtergreifung Hitlers und 1989 das Jahr des Mauerfalls. Eine ereignisreiche Zeit steht uns bevor, die mit Sicherheit auch in unserem Leben wichtige Eckpunkte und Einschnitte markieren wird.

Retter in der Not

Jupiter hat uns bisher begleitet und uns immer wieder vor dem Schlimmsten bewahrt. Wie eng es auch oft schien, in letzter Konsequenz war Jupiter zur Stelle und hat uns aufgefangen. Das tut er auch noch eine Weile. Bis zum Oktober, wo er in der Waage steht, ist er auch sehr förderlich für das friedliche Miteinander. Das ändert sich allerdings mit seinem Einzug in den Skorpion dann grundlegend.

Erst denken – dann handeln!

Ein Jahr steht uns bevor, in dem wir viele Blockaden lösen können und auch zu eng gewordene Ketten sprengen wollen und werden. Wie eingangs erwähnt neigen wir ein wenig zu Selbstüberschätzung und Größenwahn, so dass trotz aller leichter und optimistischer Energie riskante Spekulationen nicht angeraten sind. Eine gewisse Aufbruchstimmung macht sich breit und viele werden losziehen, sich endlich selbst verwirklichen zu wollen. Aber hier gilt: Alles mit Maß und Ziel! Es ist nicht immer alles von Erfolg gekrönt, was anfangs noch so schillernd und strahlend erscheint!

Amor lässt grüßen!

Bis Oktober ist die liebe Liebe ein ganz besonders wichtiges Thema für viele. Neue Möglichkeiten ergeben sich und viele werden zusammenfinden, die zusammengehören. Viele, die zerstritten waren, werden sich die Hand reichen – nicht nur in Beziehungen. Übrigens auch viele “alte” Pärchen könnten sich wieder versöhnen, wieder zusammenkommen. Das gilt übrigens auch für Geschiedene: So manches geschiedene Paar zieht es wieder vor den Traualtar. Rückläufige Venus macht’s möglich und Jupiter in der Waage hilft ihr kräftig dabei.

Die Sonne lässt alles strahlender und heller erscheinen und man selbst verkauft sich auch sehr viel besser in einer solchen Energie. Im Sommer gestartete Projekte haben gute Aussichten auf langfristigen Erfolg. Hier heißt es dann, nicht lange zögern, sondern Nägel mit Köpfen machen und das Projekt schnell in trockene Tücher bringen. Für viele entspannt sich die finanzielle Situation zusehends und sie können sich endlich entschulden.

Kosmische Gesamtwetterlage

Bei aller strahlender Sonnenenergie, gibt es natürlich auch noch andere Planeten, die ein Wörtchen mitzureden haben. Da wäre zum einen Saturn, der Zügler. Er nimmt sich Uranus vor und verlangt, dass der kosmische Chaot vor seine Eskapaden das Denken setzt, um dann auch tatsächlich auf eine tragfähige Basis zu kommen, die den Erfolg verspricht. Er ist es auch, der dafür sorgt, dass nach und nach andere Werte, die vielleicht als altmodisch gelten mögen, wieder sehr wichtig werden. Spätestens dann, wenn auch dem letzten Träumer das Lichtlein aufgeht, dass möglicherweise doch weder ein außerirdisches Mutterschiff, noch eine kosmische Friedensdelegation hier landen wird, um für uns die verkohlten Kartoffeln aus dem Feuer zu holen. Da sind wir – wie immer – schon selber gefragt. So nach und nach wird sich das auch im Leben eines jeden einzelnen zeigen. Selbst ist der Mann/die Frau. Die Sonnenkraft dazu haben wir. Da zieht keine Ausrede! Natürlich wär es bequemer, sich seinen Schatten nicht zu stellen. Aber alles, was wir im Inneren nicht erledigen wollen, wird uns von außen präsentiert. So muss man sich dann eben doch damit abmühen. Also – freiwillig oder unter Zwang? Was ist besser? Mut zeigen, sich demaskieren und somit seiner Bestimmung näher kommen.

Und so kommen wir zur anderen Seite des Sonnenjahres

Eine gewisse Maßlosigkeit, die mit dem Sonne-Prinzip einhergeht, macht natürlich auch für den Regierungen nicht halt. Hier kann es zu Entscheidungen kommen, die von Größenwahn getrieben sind. Zugegeben – keine sehr schöne Vorstellung, wenn Despoten kosmischen Aufwind bekommen. Die Gefahr steigt im Herbst, wenn Jupiter in den Skorpion zieht rapide an. Skorpion gehört zu Pluto und Pluto scheut sich nicht vor Gewalt und Krieg. Wenn dann noch Jupiter dazu kommt, der vor allem eines perfekt beherrscht: Alles, was da ist, zu vergrößern, darf sich jeder selbst ausmalen, welche Kräfte dann am Werk sind.

Uranus im Widder zeitgleich mit Pluto im Steinbock machen die Sache nicht leichter. Genau damit schlagen wir uns nun schon seit Jahren herum Und nur, weil einen Sonnenjahr ist, werden diese Konstellationen leider nicht ausgelöscht. Wir haben Glück im Unglück, dass Saturn altersmilde auftritt und seine Zähne nicht zeigt. Seine rettende Seite zeigt Jupiter vor allem bis zum 6.1. und dann nochmal vom 21.02.-10.03. und 24.09.-02.10., bevor wir dann auf uns gestellt sind.

Wetterbericht

Ein aufregendes Jahr mit vielen Wetterkapriolen steht ins Haus. Sonnenjahre gelten als mäßig warm. aber trocken. Die Konstellationen für Stürme, Erdbeben und Unwetter bleiben uns erhalten. Durch das Quadrat zwischen Jupiter und Pluto vom 23.03.-06.04. und 29.07.-10.08. ist die Gefahr dafür besonders akut. Hier sind weder Übermut, noch Leichtsinn angebracht. Jedes Handeln sollte zu dieser Zeit ganz besonders gut auf seine Konsequenzen hin untersucht werden.

Kriminelle Energien

Auch religiöser Fanatismus in Zusammenhang mit Anschlägen und Terror kann in dieser Zeit wieder aufblühen und unser leben unsicher scheinen lassen. Hier gilt es, sich endlich aufzumachen, um seine Bestimmung zu kennen und diese auch zu leben. Allein dadurch kann jeder für sich seinen ganz persönlichen Schutz aufbauen. Auch Betrügereien haben Hochkonjunktur zu dieser Zeit.

Wirtschaftliche Folgen

Ein Blick auf die Banken lohnt auch in diesem Jahr. Keine besonders schlaue Idee ist es übrigens, sein Geld auf dem Sparkonto liegen zu lassen. Hier ist es so sicher wie auf rauer See. Die Sturmwarnung bezieht sich nicht nur  auf das Wetter, sondern auch auf die Banken, die sehr viel schlechter aufgestellt sind, als sie es uns glauben machen wollen. Durch eigenes Verschulden, durch unersättliche Gier, klar. Auch der Euro schwächelt immer wieder und weitere Nationen denken über einen EU-Austritt nach. Das führt immer wieder auch zu Schwankungen an der Börse. Spekulieren ist also nur was für ganz abgebrühte Naturen.

Die Türen stehen offen – durchgehen musst du selbst!

Der Weg in die persönliche Freiheit führt also mehr denn je nur über Selbsterkenntnis und Ehrlichkeit zu sich selbst. 8 – 12 % Pioniere, die den Weg hierzu für die anderen bereiten, würden reichen. Entscheide dich jetzt, ob du hier dabei sein möchtest und den Mut für diesen Weg aufbringst, anstatt mit den Wölfen zu heulen.

Ich wünsche dir ein friedliches, erfolgreiches, liebevolles und gesundes Sonnenjahr 2017!